Stylish, aber doch etwas anderes… Nicht nur Männer sind im Anzug ein echter Blickfang! Haben Sie bereits einen Hosenanzug? Diese Woche zeigen wir Ihnen wie Sie einen Hosenanzug für Damen nähen können. Das Set ist gemacht aus zwei verschiedenen Schnittmustern. Da diese aber perfekt zusammenpassen und aus demselben Stoff gemacht werden können, ergeben sie letztendlich doch ein perfektes Set! Sie Sie schon gespannt? Dann lesen Sie schnell weiter!

 

 

Wie machen diese sommerliche Hose mit weitem Bein, Quetschfalten, Gummibund und Gürtel. Wir verwenden dazu Modell D des Schnittmusters 8389 von Simplicity. Dieses Modell eignet sich für Charmeuse, Baumwolle, Crêpe, leichtes leinen und Seide. Wir machen die amerikanische Größe 12, die einer deutschen 38 entspricht. 

 

Bei diesem Schnittmuster müssen auch Falten gelegt werden? Aber wie sehen diese aus und wie macht man eine schöne Falte? Eine Falte wird aneinandergehalten, indem diese festgenäht wird. Das kennt man natürlich von den berühmten Faltenröcken. Die Kunst daran ist, dass die Falten alle gleich groß und regelmäßig sind.

Wenn Sie im Schnittmuster eine einseitig gelegte Falte sehen, sieht das so aus:

Auf dem Stoff markieren Sie das so:

1. Markieren Sie die Falten (mit Einschnitten, Heftgarn, Schneiderkreide… Wie sie selbst am besten finden)

2. Legen Sie die rechte Seite der Falte von Markierung zu Markierung immer in dieselbe Richtung.

3.Fixieren Sie die Falten dabei mit Stecknadeln und nähen Sie diese anschließend fest.

 

Bei unserer Hose nähen wir eine Quetschfalte:

Am Stoff markieren Sie das wie folgt:

1. Markiern Sie, wo Sie die Falten setzen wollen (mit Einschnitten, heftgarn, Schneiderkreide… Wie sie selbst am besten finden)

2. Legen Sie den Stoff mit den rechten Seiten zueinander, dass die Markierungen in der Mitte treffen.

3. Nähen Sie die Falten von oben bis zum Ende der Markierung fest. 

4. Legen Sie den Stoff mit der rechten Seite nach unten und verteilen Sie die Falten gleichmäßig anhand der Markierungen.

5. Bügeln Sie die Oberseite und Stecken Sie die Falten mit Stecknadeln fest.

6. Heften oder nähen Sie 1 cm unter dem Rand die Falten fest.

7. Drücken Sie die Falten in Form und achten Sie dabei, dass diese schön aneinander anschließen. 

Tipp: Drücken Sie die Falten an der Oberseite, sodass sich diese nicht auf den Stoff durchdrücken! 

Die Hose passt perfekt zum Oberteil des Vogue Schnittmusters 9338 Modell D. Dieses Modell eignet sich auch für Crêpe, Wollflanell, Gabardine en Leinen. Die Jacke ist nicht gefüttert und hat ein auffälliges Detail an den Ärmeln. Dadurch, dass sie nicht gefüttert ist, ist sie schnell genäht und eignet sich perfekt für warme Tage!

 

Steht unserer Kollegin Marion doch perfekt, oder?

Wenn Sie für Ober- und Unterteil denselben Stoff verwenden, bekommen Sie einen schönen Hosenanzug! Sieht doch perfekt aus, oder? Ein simples Baumwollshirt dazu kombiniert und Sie haben ein neues Outfit. Wollen Sie es etwas weniger leger? Dann kombinieren Sie den Hosenanzug mit einer Bluse.

 

So können Sie auch andere Schnittmuster miteinander kombinieren, freuen Sie sich schon die perfekte Kombination zu finden?